© Hotel Residence Unterpazeider Fam. Kofler / Nörder-Str. 32, I-39020 Marling (Meran/Südtirol)
Fon: +390473448740 / Fax: +390473446225 / info@unterpazeider.com

Wandern und Biken in Südtirol - Wanderurlaub - Bikeurlaub

Der Marlinger - Meraner Rundweg - Waalweg:
Gehzeit ca. 3,5 Stunden, gemütlicher Gehstiel; SEHR LEICHT:

Lassen Sie Rücksack und Stiefel zurück und wandern Sie einfach lustig und unbekümmert drauf los.
Nach einem herzhaften Frühstück in Pazeider Genuss Atmosphäre erreichen Sie den Einstieg zum Marlinger Waalweg ab Hotel in 5 Gehminuten. Nun geht es eine viertel Stunden geschützt von alten und mächtigen Kastanienbäumen den Hang hinauf. Oben angekommen können Sie sich entweder für links Richtung Meran mit Schloß Lebenberg als Ziel entscheiden oder, und das ist meine Lieblingsroute, Sie gehen nach rechts, Richtung Schloß Forst. Nach ca 1 Stunde Gehzeit, begleitet immer von einem Waal mit plätschrndem Wasser - ein sehr beruhigendes und angenehmes Geräusch neben dem Wind, der die Laubbäume kitzelt - überqueren Sie die Straße und münden in den Algunder Waalweg. Nach einer weiteren Stunde beginnt der Meraner Tappeinerweg, der wiederum in der Kurstadt Meran endet.
Dort angekommen empfehle ich eine kleine Shopping Tour durch die Meraner Gassen mit seinen herrlichen Laubengängen, um dann vollgepackt den Bus oder den Vinschger Zug wieder Richtung Marling Haltestelle zu nehmen. Dort angekommen geht es nach rechts in 5 Min. erreichen Sie wieder das Hotel.
Einkehrstätten gibt es auf diesem Rund Wander Weg zur Genüge.

Bike-Tour  und Fahrrad-Tour
Fahrzeit ca. 3-4 Stunden, gemütlich, leicht.
Ein gemütlicher Fahrradweg, direkt ab Hotel Unterpazeider in Südtirol, läuft der Passer entlang.
Das tolle an dieser Fahrradour ist der leichte Weg entlang der Passer, das ihnen ein sehr angenehmes Klima garantiert. Durch die Nähe zum Fluss Passer, kann man immer wieder ans Ufer, um sich dort ab zukühlen. Teilweise verlangsamt sich der FLuss und bildet kleine Tümpel, worin man auch schwimmen kann. Ein MUST für Familien mit Kindern. Die Kinder werden sich Pudelwohl füllen und sich richtig austoben können.
Hierbei starten Sie ab Hotel, fahren bis nach Schloß Forst, überqueren die Hauptstrasse und nach 300 m geht es rechts ab über eine Brücke. Dann den Meraner Radweg durch Meran Richtung Passeiertal. Vor der Brücke geht es dann rechts ab in Richtung Flussufer. Dort ist der Radweg an der Passer entlang bis ins Passeiertal.


Geführte Bike Touren
All wöchentlich bieten wir geführte Biketouren an.

Professionell Bike Guides bringen Sie zu geheimen Plätzen, die nur Bikeguides kennen.




Marlinger Waalweg mit Nordic Walking erkunden

Marlinger Waalweg mit Nordik Walking erkunden





Südtirol ein Land der Vielfalt.
Zum Spazieren, gemütlich Wandern oder zum Bergsteigen bietet Südtirol genügend Möglichkeiten.
Ob Flanieren durch die Promenaden und Laubengassen von Meran, Shoppen in der Hauptstadt Bozen oder Panorama Wanderungen den Südtiroler Waalwegen entlang. Diese sind immer von einem kleinen Wasserlauf – dem Waal – gesäumt.

Das Mittelgebirge für leichte und anhaltende Wanderungen

Wer es etwas intensiver und anspruchsvoller haben möchte erkundet die Höhenwege. Vom Meraner Höhenweg im Naturpark Texelgruppe zum Marlinger Höhenweg oder weiter nach Meran 2000. Die Alpenrosen – ein herrliches Naturschauspiel vielfältiger Farben im Juni – August sind hier heimisch. Immer wieder jedes Jahr findet im Herbst der Almabtrieb statt. Im Vinschgau werden in dieser Zeit frisch gebohrene Lämmer vom Schäfer über die Gletscherzunge ins Tal gebracht. Die Schafsherden haben seit Jahrhunderten ein Weiderecht in Österreich, jenseits des Berges Similaun. Zu dieser Zeit gibt es Feste und Feierlichkeiten mit kulinarischen Spezialitäten wie Strauben und Speckknödel, wobei der Almabtrieb so richtig zelebriert wird. In der Enge der Täler besonders im Ultental, ein bisschen verschlafen aber im Begriffe aufzuwachen, finden sich wunderbare alte Bauernhöfe. Urtypisch sind die Dächer mit Schindeln belegt und mit Steinen darauf beschwert.

Der Berg ruft und will gehört werden.

Hoch oben herrscht totale Freiheit, mit unter einer der Gründe für die Wiederholungstäter. Dort wo die Alpen glühen. Nach der Sage soll der Zwergkönig Laurin seine Rosen an dieser Felsenwand gezüchtet haben: die Berggruppe namens „Der Rosengarten“ leuchtet feuerrot während des Sonnenuntergangs. Kantig und schroff brechen gewaltige Felswände aus saftigen Almwiesen empor. Unwirkliche Zacken bilden den Horizont über sonnige warme Täler und weiße Gipfelterrassen schaffen eine Alpine Landschaft. Im kleinen Südtirol werden Sie nicht von einer Bergwelt beeindruckt sondern von unzähligen. Einmal in der Höhe gewesen, dem lässt dieses Hochgefühl nicht mehr los, er ist für immer verloren in dieser fast Traumwelt. Einst wuchsen die Dolomiten als Riffe im Urzeitlichen Meer. Muscheln und versteinert Skeletten geben hierfür Zeugnis. Heute ragen gebrochene Felsmassen fast über 3400 m in den Himmel empor. Ein besonderes Erlebnis der Santnerpass, der über einen Klettersteig mit Drahtseilen gesichert, erreichbar ist. Für ein bisschen näher am Himmel sind die einsamen Berghütten ein Geheimtipp. Die Drei-Zinnen-Hütte in den Sextner Dolomiten ist nur eine von 92 Schutzhütten im Südtiroler Gebirge. Weitab der Hektik der Zivilisation schützen diese romantischen Zufluchtsstätten den Wanderer vor Nässe und Kälte. Nicht weit davon steigen die Geislerspitzen im fruchtbaren Villnößertal vor dem St. Magdalena Kirche auf. Die Berge aus Kalkgestein werden von seinen Einwohnern auch zärtlich „bleiche Berge“ genannt.
Angebote
Verfügbarkeit - Anfrage bei Hotel Unterpazeider