Die Vinschgerbahn

Fünf Gehminuten vom Hotel Unterpazeider entfernt liegt der Bahnhof von Marling, wo Sie bequem in 6 Minuten in Meran gebracht werden.

Groß war der Jubel als am 5.5.2005 die Südtiroler Vinschgerbahn wieder rollte. Seit am 9. Juni 1990 die damalige italienische Staatsführung den Bahnverkehr einstellte, kämpfte vor allem der obere Talbereich um eine Wiederinbetriebnahme der Bahn. So sollte Ende der Neunziger Jahre die neue Zugära, mit der Übergabe der Zugstrecke an das Südtiroler Land, endlich beginnen. Das Südtiroler Land bemühte sich fortan die gesamte Strecke wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Tunnels wurden saniert, Brücken erneuert sowie neuestes Rollmaterial angekauft, um ein intaktes öffentliches Verkehrsmittel verwirklichen zu können. Mit zunehmender Form des gesamten Zugprojektes wuchs auch die Hoffnung der Talbewohner, dass die Wirtschaft des Tales wieder zu blühen beginne, zu Recht. Mit der Wiederaufnahme der Vinschgerbahn, welche halb-stündlich von Mals sowie Meran abfährt, begann der florierende südtiroler Tourismus auch auf das Vinschgau überzuschwappen.

Man wollte ein echtes Vorzeigemodell für den öffentlichen Personenverkehr schaffen. Dieses Vorhaben ist ohne Zweifel geglückt. Die Vinschgerbahn mit ihrem attraktiven Dienstleistungsangebot für Bahnreisende und Pendler stellt eine optimale Verknüpfung des öffentlichen Nahverkehrs miteinander dar. Sämtliche Buslinien des Vinschgaus wurden auf den Zugverkehr eingestellt, und dort wo die Buslinien als unzureichend erschienen wurden Zubringerdienste eingerichtet, sowie der Citybus in den Ortschaften Mals Algund und Schlanders.

Die Vinschgerbahn glänzt jedoch nicht nur als europaweites Vorzeigemodel im Personenverkehr, sondern auch mit ihrer abwechslungsreichen Landschaft, den malerischen Ortschaften und der vielen Sonnentage des Vinschgaus. Egal ob Profitour oder Familientour, für Radfahrer aller Art sind die 150 km Radweg des Vinschgaus geradezu ein Geheimtipp. So versuchte man dies im Dienstleistungsangebot der Bahnlinie mit einzubauen, mit Erfolg. Sieben Bahnhöfe wurden mit Radverleihs ausgestattet und die Fahrräder können an allen sieben Leihs verliehen so wie zurückgegeben werden. Um das Angebot noch ein weiteres Stück auszuschmücken entwickelte die Vinschgerbahn die so genannte Eventcard. Die Eventcard beinhaltet eine Tagesbahnfahrt der Vinschgerbahn sowie ein Leihrad samt Sturzhelm an einer Leihstelle ihrer Wahl. Erhältlich ist die Eventcard bei sämtlichen Radverleihs an der Bahnlinie, an den Fahrkartenautomaten, in den Vinschger Tourismusvereinen, sowie bei jenen Verkaufsstellen des Tals, die mit dem Logo des Verkehrsverbundes gekennzeichnet sind.

Die Mobilcard

Die Vinschgerbahn bioeten auserdem noch eine weiteres Aktionsticket in ihrem Sortiment an. Hierbei handlet es sich um die Südtirol MobilCard. Die MobilCard ermöglicht es Ihnen 7 Tage lang jegliche öffentlichen Verkehrsmittel des Südtiroler Verkehrsverbundes zu benutzen Aktiv durch Südtirol mit der neuen Vinschgerbahn Südtirols.